Einsatz beim Therapeuten

aphavox besteht aus zwei Programmen, die über das Internet bereitgestellt werden:

  • die Therapeuten-WebApp
  • die Patienten-WebApp

Ablauf

  • Die Therapeuten-WebApp benötigt der Therapeut, um die Übungen für seine Patienten zusammenzustellen.
  • Diese Übungen stehen anschließend im Internet bereit und lassen sich nur mit einer Patienten-WebApp üben.
  • Dazu kauft der Patient eine Lizenz für die Nutzung von aphavox. Die Lizenz ist mit einem Code versehen. Diesen Code übermittelt der Patient an den Therapeuten. Mit dem Code kann der Therapeut die Übungen, die er für den Patienten erstellt hat, für diesen freischalten.
  • Anschließend ruft der Patient seine Patienten-WebApp auf und kann – wie vom Therapeuten geplant – seine Übungen durchführen. Seine sprachlichen Eingaben von dem Spracherkenner gehört und mit "das ist richtig" oder "ich habe das richtige Wort leider nicht gehört" beurteilt.
  • Verlauf und Ergebnisse der Übungen werden automatisch protokolliert und dem Therapeuten zur Verfügung gestellt.

Auf diese Weise übt der Patient zwischen zwei Terminen beim Therapeuten die vorgeplanten Übungen und aphavox meldet automatisch seine Fortschritte an den Therapeuten zurück. Dieser kann dann entsprechend dem Therapieverlauf in der nächsten Sitzung die Übungen anpassen und weitere Schritte planen.

Wie erhalte ich die Therapeuten-WebApp?

Die Therapeuten-WebApp ist kostenlos. Die Therapeuten-WebApp erhalten Sie hier.

Ist das Feedback an den Patienten zuverlässig?

In einem groß angelegten Vergleich zwischen Automatischer und natürlicher Spracherkennung konnte gezeigt werden, dass sich die Antworten der beiden Erkennungssysteme nicht unterscheiden. Die Rückmeldungen an den Patienten sind zuverlässig.

Grundsätzlich sollte dies aber immer zusätzlich mit jedem einzelnen Patienten erprobt werden.